There is no piont in being grown up, if you can't be children sometimes


lil_rock-ladyIn Liebe, alles was du tust. Tu es in Liebe alles was du suchst. Findest du in Liebe alles was du brauchst ist in Liebe solange du vertraust.
Wir machen immer einen Fehler: Wir investieren Gefühle, statt sie zu verschenken.
Nicht der, der mit dir lacht, nicht der, der mit dir weint, nur der, der mit dir fühlt, das ist der wahre Freund!
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Ich weiss ich könnte wenn ich wollte doch wollen können kann ich nicht mir fehlt der Mut mich zu trauen.

  Startseite
  Archiv
  Texte
  Bilder
  Liebe ist
  Gedichte
  Frauen
  Freundschaft
  was ich dir wünsche
  my honey
  perfect?
  Musik
  meine virtuellen haustiere;-)
  entweder oder...
  Liebe
  Songs
  über mich
  meine Freunde
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Maddin
   Jenni
   Jerome (Pippi)
   Laura
   Chrissy
   Michi
   esthi
   Katha
   dennis/inta/wollny
   frauke/kim
   tina
   steffi&lena
   eva
   dennis homepage
   kre-lo's blog
   jennüüs blog



Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.(woody allen)
Die Liebe fragt die Freundschaft, wofür bist du eigentlich da?Die Freundschaft antwortet der liebe: Ich trockne die Tränen, die du angerichtet hast.
Die Träne ist die Sprache der Seele und die Stimme des Gefühls.

http://myblog.de/lillazylady

Gratis bloggen bei
myblog.de





wer Schmetterlinge lachen hört

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken,
der wird im Mondschein
ungestört von Furcht,
die Nacht entdecken.

Der wird zur Pflanze, wenn er will,
zum Tier, zum Narr, zum Weisen,
und kann in einer Stunde
durchs ganze Weltall reisen.

Er weiß, dass er nichts weiß,
wie alle andern auch nichts wissen,
nur weiß er was die anderen
und er noch lernen müssen.

Wer in sich fremde Ufer spürt,
und Mut hat sich zu recken,
der wird allmählich ungestört,
von Furcht sich selbst entdecken.

Abwärts zu den Gipfeln
seiner selbst blickt er hinauf,
den Kampf mit seiner Unterwelt,
nimmt er gelassen auf.

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken schmecken,
der wird im Mondschein,
ungestört von Furcht,
die Nacht entdecken.

Der mit sich selbst in Frieden lebt,
der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger,
als alle seine Erben.


Eines meiner Lieblingsgedichte...
9.5.07 14:29
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung